Rechtswanwalt Michael Augustin

:: Wie man mit kreativen Leistungen Geld verdienen kann

Vorschlag zu Förderkriterien einer evtl. neu einzuführenden DIGITAL CONTENT Förderung beim FFF Bayern - Vortrag beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

von Michael Augustin

Heute, am 14.03.2014 durfte ich in der Medienabteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie einen Vortrag zum Thema „Neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche“ halten, bei dem ich auch einen Vorschlag für die Kriterien einer evtl. neu einzuführenden Digital Content Förderung beim FFF Bayern formulierte. Erläuternd zu der hier zum Download angebotenen Präsentation, welche ich heute meinem oben genannten Vortrag zugrunde legte, möchte ich auf folgendes hinweisen:


1. Zukunft der Medien

Kurz zusammengefasst läuft alles darauf hinaus, dass immer mehr (Film-) Content in das Internet wandert. Das lineare TV beschränkt sich den Zukunftsforschern zufolge in fünf Jahren nur noch auf die Übertragung aktueller Nachrichten und von Großereignissen. Alle anderen Inhalte werden – zu verschiedenen Erlösmodellen – zum Streaming oder Download angeboten, weil das sowohl für Verwerter als auch Konsumenten praktischer ist. Der Konsument steht somit vor einem Überangebot an angebotenem Content, weil alle Filme, die jemals gedreht wurden, im Internet verfügbar sind. Die Frage, welchen Film er zum Konsum auswählen soll wird ihm zum einen eine künstliche Intelligenz beantworten, die ihm anhand seiner ihr bekannten Vorlieben Vorschläge unterbreiten kann. Zum anderen werden Empfehlungen aus den jeweiligen sozialen Netzwerken des Konsumenten seine Filmauswahl beeinflussen. Folglich gilt: „Data is the new oil“: Daten über den Content und über die Vorlieben des Konsumenten ermöglichen erst die Vorschläge der künstlichen Intelligenz. Kontaktdaten von möglichst vielen Konsumenten ermöglichen die direkte Vermarktung.


2. Neue Geschäftsmodelle

Im zweiten Teil der Präsentation werden neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche beschrieben. Auf Seite 71 der Präsentation erhalten Sie einen Überblick über neue Geschäftsmodelle (im Filmbereich) in Form einer Tabelle, an der Sie erkennen, mit welchen neuen Geschäftsmodellen die Finanzierung von Produktionen möglich ist, und mit welchen nachträglich in der Verwertung Erlöse erzielt werden können.

 

3. Vorschlag für Kriterien einer evtl. neu einzuführenden Digital Content Förderung beim FFF Bayern

Ob beim FFF Bayern eine neue Förderung für Digital Content eingeführt wird, hängt zunächst davon ab, ob im Haushaltsplan des Freistaates Bayern hierfür entsprechende Mittel freigegeben werden. Erst wenn diese Mittel bewilligt worden sind, kann diese neue Förderung ausgestaltet werden. Da es demnach noch voraussichtlich mindestens zwei Jahre dauern wird, bis eine solche Förderung eingeführt werden könnte, lohnt es sich meines Erachtens nicht mehr, „Innovation“ als Förderkriterium festzulegen, da dann was heute noch als innovativ gilt bereits den Standard darstellen wird und dieser ja gerade gefördert werden soll. Bei anderen Digital Content Förderungen wie z.B. beim MFG in Baden-Württemberg macht das Förderkriterium der Innovation dagegen natürlich Sinn, da die Förderung auch jetzt und schon seit Jahren besteht. Demgegenüber halte ich die folgenden Förderkriterien für sinnvoll: (1) Qualität des Contents, (2) Reichweite, d.h. Anzahl der potentiell zu erreichenden Konsumenten und (3) Erlösmodell für den konkreten Content.

Die Präsentation zu meinem Vortrag können Sie hier herunterladen.

Zurück